The browser you are using is too old. Please upgrade your browser or download another browser such as Google Chrome or Firefox.

Die Norwegischen Landschaftsrouten

Die 10 schönsten Aussichtspunkte und Attraktionen 

Die Norwegischen Landschaftsrouten sind 18 ausgewählte Straßen, die durch die schönsten Landschaften Norwegens führen. Zehn von ihnen befinden sich in Fjord Norwegen. Sie zeichnen sich aus durch spektakuläre Aussichtspunkte, kreative Rastplätze und künstlerische Installationen, die eine Reise entlang dieser Straßen zu einem besonderen Erlebnis machen. Denn hier finden Sie innovative und traditionelle Architektur kombiniert mit atemberaubenden Landschaften. Und nicht immer findet man den besten Ausblick vom höchsten Punkt! Wir haben Ihnen die zehn schönsten Aussichtspunkte und Attraktionen entlang der Norwegischen Landschaftsrouten hier zusammengestellt.  

Nr. 1

Trollstigen | Geiranger-Trollstigen

Auf dem Trollstigen kommt man der faszinierenden wilden Landschaft sehr nahe. Der aus Stufen und Aussichtspunkten bestehende Pfad oberhalb der Serpentinen des Trollstigen ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie die Natur Kunst und Architektur inspirieren. Die größte Aussichtsplattform ragt über eine Kante und schwebt 200 Meter über dem Trollstigen. Die Grau- und Rosttöne der Anlage vermischen sich mit der umgebenden Gebirgslandschaft, in der Moose und Heide den kargen Boden überziehen. Nehmen Sie sich genügend Zeit, um die verschiedenen Blickwinkel auf die wagemutige Straßenkonstruktion am Gebirgshang zu genießen. 

Click image to open gallery.

Nr. 2

Askevågen | Atlantikstraße

Die Glasplattform in der Bucht Askevågen liegt nur etwa zehn Minuten vom Fischerdorf Bud entfernt. Die Plattform ist nur leicht über dem Meeresspiegel erbaut worden, und mit dem 360 Grad-Panorama bekommt man schnell das Gefühl, im Meer zu versinken. Eine Fahrt über die Atlantikstraße ist ein faszinierendes Erlebnis, egal ob bei sonniger Stille oder wenn heftige Stürme herrschen. An einem Sonnentag gibt es nichts Friedvolleres als die sich auf dem Wasser reflektierenden Sonnenstrahlen. Wenn sich aber die Sonne hinter dunklen Wolken verbirgt, sollten Sie Ihr Regenzeug griffbereit haben, falls der Atlantik sich entscheidet, die Muskeln spielen zu lassen. 

Nr. 3

Utsikten | Gaularfjellet

Die deutsche Übersetzung von Utsikten bedeutet nichts anderes als „Die Aussicht“. Die Konstruktion wurde erst 2016 fertig gestellt und befindet sich auf dem höchsten Punkt des Anstiegs vom Vetlefjord. Mit seiner einzigartigen Form, die an eine dekonstruierte Pyramide erinnert, balanciert die Plattform in 700 Meter Höhe und bietet einen beeindruckenden Blick auf eine einzigartige Landschaft, an deren Berghängen sich die Fernstraße Rv13 hinaufschlängelt. Die Aussichtsplattform bietet eine herausragende Aussicht auf die sie umgebenden Bergen und Täler.

Click image to open gallery.

Nr. 4

Ørnesvingen | Geiranger-Trollstigen

Ørnevegen, oder Adlerstraße, ist der Name der elf Haarnadelkurven, die sich den steilen, üppig bewachsenen Berghang von Geiranger nach Eidsdal hochschlängeln. Und ganz oben befindet sich der Aussichtspunkt Ørnesvingen, Adlerkurve, mit seinem originellen Wasserfall. Von hier haben Sie einen herausragenden Blick über das UNESCO-Welterbe Geirangerfjord, und die Plattform ist – egal von welchem Punkt aus – ideal für perfekte Aufnahmen einer überwältigenden Natur.

Nr. 5

Allmannajuvet | Ryfylke

Die Zinkgruben in der Schlucht Allmannajuvet sind eine stillgelegte Grubenanlage in Sauda. Hier wurde von 1881 bis 1899 Bergbau betrieben und insgesamt 12.000 Tonnen Zinkerz abgebaut. Heute ist das ehemalige Grubengebiet ein Museum. Für die Gestaltung der Anlage zeichnet der weltbekannte Schweizer Architekt Peter Zumthor verantwortlich. Die drei einfachen aber spektakulären Gebäude in der Schlucht sind in einer industriellen Architekturtradition gebaut, die der Landschaft angepasst ist. Damit sieht es so aus, als ob die Gebäude schon immer da waren.

Click image to open gallery.

Nr. 6

Eldhusøya | Atlantikstraße

Der Aussichtsweg auf der Insel Eldhusøya ist ein aus Gitterrosten gebauter Pfad, der die kleine, von Heidekraut überzogene Insel komplett umrundet. Er ist für jeden geeignet und das ganz Jahr zugänglich. Die schlummernde Kraft des Atlantiks ist ständig zu spüren und selbst an sonnigen Tagen scheint der schwache Wind von vergangenen und kommenden Stürmen zu flüstern. Am eindrucksvollsten ist es zu beobachten, wie sich bei starkem Wind die Wellen an der Brücke Storseisundbrua brechen.

Click image to open gallery.

Nr. 7

Stegastein | Aurlandsfjellet

Der Aussichtspunkt Stegastein befindet sich nur etwa eine halbe Autostunde vom Örtchen Flåm entfernt und gehört vermutlich zu einem der bekanntesten Aussichtspunkte. Mit seiner einmaligen Eleganz und der einfachen Schönheit bietet er aber auch einen hinreißenden Ausblick. Die langgestreckte Holzkonstruktion auf 650 Meter Höhe hat eine Glasfront, dank der man das Gefühl bekommt, über dem Aurlandsfjord zu schweben. Die Straße ist bis zum Aussichtspunkt ganzjährig befahrbar. So können Sie je nach Jahreszeit schneebedeckte Berge, blühende Birkenwälder oder rot-gelb-goldene Herbstfarben um den mal dunkelblau, mal leuchtend blau schimmernden Fjord bestaunen.

Click image to open gallery.

Nr. 8

Vøringsfossen | Hardangervidda

Der Vøringsfossen ist der vielleicht bekannteste und wohl auch spektakulärste Wasserfall Norwegens. Riesige Wassermassen fließen von den Seen und Gletschern der Hochebene Hardangervidda in Richtung des Wasserfalls, um sich anschließend 145 Meter tief in das Tal Måbødalen hinabzustürzen. Diese ungezähmte Kraft des Wasser kann man vom Aussichtspunkt am höchsten Punkt des Wasserfalls beobachten.

Nr. 9

Flydalsjuvet | Geiranger-Trollstigen

Der Rastplatz und Aussichtspunkt Flydalsjuvet gilt als einer der besten Plätze, um den Geirangerfjord in seiner ganzen Schönheit zu überblicken. Es gibt sogar extra einen Königinnenstuhl, der zu Ehren Ihrer Majestät Königin Sonja gestaltet wurde. Der Aussichtspunkt Flydalsjuvet besteht aus einer oberen und einer unteren Ebene, die durch einen Weg miteinander verbunden sind. Genießen Sie die überwältigende Aussicht und den Blick auf die Berge Laushornet (1502 m) und Eidshornet (1629 m).

Nr. 10

Ostasteidn | Ryfylke

An der Westseite des Sandsfjords, direkt hinter der Sandsfjordbrücke befindet sich der Rastplatz Ostasteidn. Der Aussichtspunkt befindet sich in einer Landschaft, die den norwegischen Maler Lars Hertervig inspiriert hatte und gleichzeitig ist die Architektur vor Ort von Hertervigs Kunst inspiriert. Ein Weg führt zu Sitzplätzen, die einen wunderschönen Blick über den Sandsfjord bieten. Ein Hingucker ist auch das Toilettengebäude. Es wurde mit einer Moosmischung gestrichen, sodass es im Laufe der Zeit eine moosbewachsene Fassade bekommt.

Click image to open gallery.

Gute Fahrt!

Genießen Sie Ihren Roadtrip

Abgesehen von den oben aufgeführten Aussichtspunkten gibt es natürlich noch viele weitere Highlights zu entdecken, oftmals nicht weit von den Landschaftsrouten entfernt. So können Sie eine Fahrt auf der Atlantikstraße wunderbar mit einem Besuch der Jugendstilstadt Ålesund verbinden und dort die beeindruckende Aussicht vom Hausberg Aksla genießen. Oder Sie machen einen Abstecher zum Hjørundfjord, dem weniger bekannten Vetter des Geirangerfjords. Wenn Sie auf der Norwegischen Landschaftsroute Ryfylke unterwegs sind, sollte unbedingt der Lysefjord mit seinen bekannten Felsformationen Preikestolen und Kjerag auf Ihrer Liste stehen. Der Wasserfall Langfoss, von der CNN zu einem der schönsten Wasserfälle weltweit gekürt, befindet sich nur anderthalb Autostunden von der Hafenstadt Haugesund entfernt. Wie auch immer Sie sich entscheiden, bei den Norwegischen Landschaftsrouten ist der Weg das Ziel und wir wünschen eine gute Fahrt!