The browser you are using is too old. Please upgrade your browser or download another browser such as Google Chrome or Firefox.

Ran ans Buffet!

Expertentipps der Color Line Crew für eine gelungene Auswahl am Abendbuffet

Im Grand Buffet

Das perfekte Dinner an Bord

Wenn Sie das Grand Buffet an Bord von Color Fantasy oder Color Magic betreten, werden Sie große Augen machen während der Magen zu knurren beginnt. Sie können aus einer riesigen Auswahl an Seafood und Schalentieren, kaltem und warmem Fisch, Salaten, Kartoffelkreationen, Aufschnitt und Fleischspezialitäten und vielen weiteren Beilagen wählen.

Natürlich sind frisch zubereitetes Fleisch und Fisch aus der Schiffsküche ein absolutes Highlight – und das Dessert-Buffet haben wir noch gar nicht erwähnt. Obst, Kuchen, Eis, Cremes und eine himmlische Käseplatte warten zum krönenden Abschluss auf Sie.

Sie sind ein wenig verloren? Keine Sorge – die Experten von Color Line haben einen Buffet-Tipp zusammengestellt, sodass Sie sich zurücklehnen und genießen können.

Ein harmonisches Gericht: Geben Sie sich ein wenig Zeit und gehen Sie mehrmals zum Buffet. Denken Sie daran, den Teller jedes Mal auszutauschen.

Gut Ding will Weile haben

Unsere drei Experten wissen eines ganz genau: nehmen Sie sich Zeit!

“Bringen Sie Freunde mit und genießen Sie das Essen. Suchen Sie sich aus, worauf Sie Lust haben und gönnen Sie sich Entspannung beim Essen. Zwei Stunden sind beispielsweise eine passende Dauer. Sie können gute Gespräche führen und viel leckeres Essen in gemächlichem Tempo genießen“, sagt Kristoffer Nilsen, Restaurantmanager von Color Magic.

Und wo soll die Buffetparty nun losgehen? Der Erste Koch von Color Magic Ragnar Drabløs und Koch Christian Westerback von Color Fantasy sind sich einig: Beginnen Sie am besten mit den kalten Fischgerichten. 

„Starten Sie mit Fisch und Hering. Nehmen Sie zum Beispiel ein oder zwei Stücke des Herings und probieren Sie noch ein drittes Fischgericht. Mit etwas dunklem Brot dazu und einem Glas Weißwein kombiniert man dann drei harmonische Aromen miteinander. An einem Buffet kann man meistens nicht alles probieren. Bevor Sie sich entscheiden, sollten Sie sich erst einmal einen guten Überblick verschaffen“, rät Ragnar.

Ein überladener Teller ist an einem Buffet ist nicht zielführend. Gehen Sie lieber viele Male an den Tisch, um sich nach und nach mit einer kleineren Auswahl zu versorgen. „Wir empfehlen unseren Gästen, fünf bis sieben Mal ans Buffet zu gehen und sich in Ruhe zu bedienen. Nehmen Sie dabei ruhig jedes Mal einen neuen Teller. Geben Sie außerdem lieber ein wenig Zeit und gehen Sie mehrmals“, sagt Küchenchef Christian. Viele Leute beginnen ihr Essen auch gerne mit etwas Suppe.

Das Grand Buffet Restaurant

Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Essen und gehen Sie so oft Sie mögen ans Buffet.

Das 7-Gänge-Menü am Buffet

Den folgenden Ablauf an Gerichten empfehlen unsere Experten für einen gemütlichen und köstlichen Abend im Grand Buffet Restaurant an Bord:


1: Hering oder Suppe 
2: Verschiedene Fische. Einige Sorten kommen ganz frisch gepult oder geräuchert aus der Schiffsküche an Bord. Alternativ können Sie an dieser Stelle Ihren Teller mit Muscheln oder Schalentieren füllen. 
3: Kalter Aufschnitt. Bedienen Sie sich an Wurst, Schinken und Fleisch. 
4: Warme Fischgerichte. Zum Beispiel gebackener Lachs mit Kräutern, Kabeljau mit Zitrone oder andere warme Meeresfrüchte-Speisen. 
5: Warme Fleischgerichte. Es ist Zeit für ein Stück Rind- oder Tranchierfleisch, Kalbssteak oder etwas Hühnchen – gut kombiniert mit einer leckeren Sauce und Rahmkartoffeln. 
6: Dessert. Wie wäre es nun mit etwas Obst? Oder eine Eiskugel, einem Stück Kuchen oder anderen Süßspeisen vom Desserttisch. Drehen Sie eine Runde und verschaffen Sie sich einen Überblick. 
7: Käse. Oder Obst. Oder beides!

Oder machen Sie einfach wie unser Koch Magnar. „Wenn ich selbst am Buffet bin, esse ich etwas Fisch und gehe dann direkt zum Käse über. Mein bester Tipp ist, sich das herauszusuchen, was Ihnen am Besten schmeckt.

Wechselnde Fleischgerichte: Die Köche von Color Fantasy und Color Magic bringen Abwechslung in die Buffet-Auswahl.

Für jedermann

Treffen Sie Ihre eigene Auswahl

Ein großer Vorteil des Buffets ist, dass die ganze Reisetruppe essen kann, was sie will – Sie und Ihre Reisebegleiter können jeder selbst bestimmen, worauf Sie Lust haben und was Sie gern essen oder vertragen. „Wir halten uns an europäische Standards und alle Gerichte sind mit Allergenen gekennzeichnet“, erklärt Christian. Es gibt zudem ein glutenfreies, veganes und vegetarisches Angebot.

„Nehmen Sie Ihre Kinder mit auf eine Kreuzfahrt? Super! Denn Kinder und das Grand Buffet sind eine hervorragende Kombination. Für die Kleinen ist es besonders aufregend, das Essen selbst von Ihrem eigenen Kinderbuffet-Tisch auswählen zu dürfen. Sie müssen nicht wie in anderen Restaurants auf das Essen warten und können selbst über Menge und Auswahl entscheiden (mit Ihrer Hilfe). Vielleicht auch mit dem Nachtisch starten? Warum nicht! Eine Mini-Kreuzfahrt ist eben etwas ganz Besonderes. Das Kinderbuffet bietet Essen, das die Kinder lieben. Hier finden sie gesundes Gemüse, Würstchen und Pommes, Lasagne, Nuggets und aufregende Desserts, um nur einige Beispiele zu nennen.

Süßer Ausklang: Ein bisschen Obst, ein Stück Kuchen oder vielleicht ein paar Kugeln Eis als Abschluss im Grand Buffet.

Keine Eile

In der Ruhe liegt der Geschmack

Im Buffetrestaurant werden unterbewusst hin und wieder Fehler gemacht, die vielen Gästen nicht bewusst sind. Eine der häufigsten Probleme ist der Stress durch die Vielzahl an Gerichten. „Oft sehen wir, dass Gäste zum Dessert gehen, sobald der letzte Teller abgeräumt wurde. „Das ist viel zu stressig und ist keine angenehme Erfahrung“, sagt Restaurantleiter Kristoffer.

Er hat bereits langjährige Erfahrungen bei Color Viking gesammelt und ist inzwischen Restaurantmanager an Bord von Color Magic. „Ein weiterer Rat ist, nicht den ganzen Tag nüchtern zu bleiben, wenn Sie Abends das Buffet essen wollen. Dann sind Sie zu hungrig und können das kulinarische Erlebnis nicht genießen. Ein klassischer Fall ist dann ein überfüllter Teller. Wir reagieren gestresst von all dem guten Essen und wollen alles auf einmal probieren. Das Ergebnis kann ein chaotischer Teller mit Frühlingsrollen, Schinken und Rahmkartoffeln sein.“

„Wir erleben das auch häufig während des Julebord, dem skandinavischen Weihnachtsbuffet. Dann gibt es in der Regel ein Stück Fleisch, braune Sauce und Lutefisk auf dem gleichen Teller. Und am liebsten auch noch das Dessert dazu.“ Dessert auf demselben Teller?! „Ja, ich habe wirklich Leute gesehen, die ein Dessert mit warmen Speisen auf einem Teller stapelten. Sie haben Angst, dass es später leer sein könnte. Aber ich verspreche Ihnen, dass es nicht leer sein wird! Wir füllen alle Speisen regelmäßig auf“, versprechen sowohl der Restaurantleiter als auch der Küchenchef.

Reise planen

Welche Wahl würden Sie treffen?

Sie haben Lust bekommen, an Bord unser Grand Buffet zu genießen? Buchen Sie hier Ihre nächste Mini-Kreuzfahrt nach Oslo inkl. Halbpension